Lernarche

Seit 2009 gibt es die Lerntherapeutische Praxis LERNARCHE inmitten der kleinen Natur-Oase FarmGarten SchenerLand am westlichen Stadtrand Hamburgs. Wer aufgrund einer schulischen Krise Hilfe in der farmgestützten Lerntherapie sucht, findet sie hier zwischen Bäumen, Schafen, Katzen und Hühnern. Aus wilden Hecken, Obst und Gemüse wachsen Blätter, Blüten und Früchte, die nichts anderes brauchen als Sonne, Regen und ihre Zeit. Jahreszeiten, Wetter, Pflanzen und Tiere laden ein zu einer rundum freundlichen Begegnung mit dem Leben.

Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf das Lebendige, auf das Vorhandene, auf das Erreichte, auf das was da ist und auf die Möglichkeiten, von dort aus weiterzugehen, mit neuem Blick auf die vielfältigen Möglichkeiten, der Lernentwicklung des Kindes neue Impulse zu geben.

Im persönlichen Gespräch wird deutlich, in welchen Bereichen des Lesens, Schreibens und Rechnens das Kind sich sicher bewegt. Von genau dem Punkt aus kann die Lernentwicklung neuen Schwung bekommen und das Kind kann sich Schritt-für-Schritt die Kulturtechniken aneignen. Die individuelle Situation des Kindes ist ausschlaggebend für die Gestaltung des lerntherapeutischen Prozesses.

Das Lesen-, Schreiben- oder Rechnenlernen selbst sowie auch die tägliche Hausaufgabensituation wird stabilisiert, indem die jeweils aktuellen Erkenntnisse aus der Lerntherapie zeitlich, räumlich und persönlich kindgerecht in den Familienalltag zu integrieren. Um das Einfädeln in das alltägliche Lernen optimal zu unterstützen, ist meist ein Elternteil ist in die Lerntherapie einbezogen.

 

Zeiten

Kontaktaufnahme    über Festnetz – Telefon             Di, Mi, Do 9:00 bis 11:00
Erstgespräch              mit Eltern und Kind                     1 mal               90 min.
Diagnostik                  mit Kind/Jugendlichen                2 bis 3 mal      60 min.
Elternberatung        Planung mit Eltern & Co             nach Bedarf   120 min.
Lerntherapie            mit Schulkind und Elternteil  14-tägig        90 min.

 

1/10 für Hecken und Bäume

Die Natur, vor allem die Bäume und ihre bunten Hecken versorgt die Menschen großzügig mit frischer Luft, Schatten, Windschutz, Schönheit und bilden den Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen. Für die Anpflanzung und Pflege der Hecken und Bäume auf dem SchenerLand wird ein Zehntel verwendet: Ein Zehntel der LERNARCHE-Einnahmen, ein Zehntel des gesammelten Regenwassers und ein Zehntel meiner Lebenszeit.

Leboki

Der ganzheitlichen, systemischen Lerntherapie liegt ein Konzept zugrunde, in welchem die Entwicklungsfreude jedes Kindes den Ausgangspunkt der Diagnostik und Förderung bildet. LEBOKi steht für LernEntwicklung Begleiten und stellt in überraschender Form, und zwar als ein gemaltes Bild, ein Modell der persönlichen Lernentwicklung dar.

Die verschiedenen Ebenen, auf denen sich die persönlichen Kompetenzen und Voraussetzungen für das schulischen Lernen entwickeln, sind als Bereiche einer gemalten Landschaft sichtbar. So wird verdeutlicht, wie untrennbar das außerschulische und das systematische schulische Lernen miteinander verwoben sind.

Jedes der Landschaftselemente ist wie eine Einladung zum vertiefenden Fachgespräch und zum einfühlenden Verständnis für die Lern- und Lebenssituation des Kindes.

Der persönliche Entwicklungsweg beginnt im vorderen Bereich der gemalten Landschaft. Wie von selbst kommt man auf den Pfad der weiteren Lernentwicklung, der auf der anderen Seite des Flusses zu den Hügeln des systematischen Lesen-, Rechnen- und Schreibenlernens führt.

Die aufwärtsführende Wegstrecke des schulischen Lernens hat die Struktur von einhundert aufeinander folgenden Schritten. Jeder einzelne Schritt, der aus eigener Kraft gegangen ist, endet mit einem Erfolg und gibt Mut für jeden weiteren, die in überschaubarer Reihenfolge vor einem liegen. Ziel der persönlichen Wanderung ist der Gipfel der Grundbildung. Von diesem erfolgreichen Punkt aus lockt der Horizont zur weiteren Entdeckungstour der schulischen Bildung.

Von den meisten Streckenabschnitten, die den Hügel hochführen, hat man einen guten Blick in auf den Fluss, das Tal, die Wiese und die Bäume, welche stets für frischen Sauerstoff sorgen. Und wenn nötig, wird die Wanderung mal unterbrochen, um die eine oder andere Kraftquelle anzuzapfen und sich für die weitere Wanderung zu stärken.

Weitere Informationen für das Lernentwicklungsmodel gibt es auf der Webseite auf www.leboki.de

Kontakt

Hier bin ich per Telefon oder Email zu erreichen
Wenn Sie sich per Email oder Telefon Kontakt zu mir aufnehmen, erreicht mich Ihre Nachricht in meinem Büro, wo ich an Hamburger Schultagen zwischen 9:00 und 11:00 die besten Chancen habe, Ihren Anruf persönlich entgegenzunehmen. Zu den Zeiten, die ich auf dem nah gelegenen SchenerLand verbringe, nutzen Sie gerne den Anrufbeantworter oder schreiben mir eine Email und geben mir zwei, drei Tage mich zu melden.

Hier ist die LERNARCHE SchenerLand
Bevor Sie sich zu einer Verabredung in der LERNARCHE aufmachen, beachten Sie bitte die Wegbeschreibung zum SchenerLand. Diese Schafswiese zwischen Pferden und Baumschule liegt an einer Treckerstraße ca. 1 km nördlich von der S-Bahn Iserbrook sowie der Sülldorfer Landstraße. Folgen Sie einfach der Straße Lütt Iserbrook weiter geradeaus in nördliche Richtung Schenefelder Tennisclub. Auf der linken Seite liegen Pferdewiesen und nach 200 m der FarmGarten SchenerLand.
(Erst nach weiteren 500 m kommt der Tennisclub und die Straße Aneken.)

Persönliches

Janne Behrens-Buchmann, Jg. 1963, seit 2009 selbständige Lerntherapeutin in Natur-Umgebung. Im Hamburger KREISEL-Institut habe ich die damals vierjährige Ausbildung zur systemisch-ganzheitlichen Lerntherapeutin mit Schwerpunkt auf Deutsch- und Matheförderung absolviert. Und es gab ein pädagogisches Leben vor der Lerntherapie, zuletzt als Sozialpädagogin an einer Gesamtschule und zuvor in verschiedenen Feldern der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung. Bevor ich in Hamburg Diplom-Sozialpädagogin wurde, habe ich Geographie und Sozialwissenschaften studiert.

Meine Liebe zu Natur, Schafen und Permakultur-Landwirtschaft hat mich im Laufe meiner Reisen nicht nur mit manchen wunderbaren Schafsherden bekannt gemacht, sondern ist auch seit 2003 der Themenbereich meiner Kurse mit Grundschulkindern. Seit ich im Jahr 2008 das SchenerLand übernommen habe, liegt der Zauber der Natur ganz nah und ich bin glücklich, hier ökologisch gestaltend und naturpädagogisch wirken zu können.

So wie vor 10 Jahren aus Schäferei und Lerntherapie wie von selbst das Konzept der farmgestützten Lerntherapie entstand, hat sich aus den Jahren der lerntherapeutischen Praxis ein zunächst inneres Bild der kindlicher Lernentwicklung ergeben – welches durch den Graphiker Günter Bauregger zu einem wunderbaren gemalten Bild umgesetzt wurde. Verschiedene Ausschnitte dieser gemalten Lern-Landschaft beschenken die Lernarche mit ihrer ganz besonderen Ausstrahlung.